Betriebshaftpflicht Definition

Die Betriebshaftpflichtversicherung und die Berufshaftpflichtversicherung werden häufig verwechselt, dabei bestehen entscheidende Unterschiede. Die Betriebshaftpflicht bietet Versicherungsschutz für Unternehmen und deren Betriebsangehörige, wohingegen die Berufshaftpflicht Freiberufler versichert (z.B. Steuerberater, Rechtsanwälte, Unternehmensberater, Hausverwalter etc.).

 

Freiberufler sind gesetzlich dazu verpflichtet, für Schäden in vollem Umfang zu haften, die sie Dritten in der Ausübung ihres Berufes zufügen. Für diese Schäden kommt die Berufshaftpflichtversicherung bzw. die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung auf. Da die Berufshaftpflichtversicherung keine Sachschäden oder Personenschäden abdeckt (ausgenommen sind Architekten und Ingenieure), müssen diese durch eine Betriebshaftpflichtversicherung versichert werden. Zudem leistet die Betriebshaftpflicht auch bei unechten Vermögensschäden. Dies sind Vermögensschäden, die aus Sach- oder Personenschäden resultieren, beispielsweise der Verdienstausfall als Folge eines Personenschadens.

 

Ihre Spezialisten für die Betriebshaftpflichtversicherung

Sie haben noch Fragen zum Thema betriebliche Haftpflichtversicherung? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Suche nach einer geeigneten Betriebshaftpflicht.

Berufshaftpflicht – Philosophie
Berufshaftpflichtversicherung billig
Berufshaftpflichtversicherung Freiberufler Preise
Berufshaftpflichtversicherung für freiberufliche Mitarbeiter
Info