Berufshaftpflichtversicherung

Die Berufshaftpflicht stellt eine Form der Haftpflicht dar, die bestimmte Berufsgruppen mit ihrem spezifischen Risiko abdeckt. Für eine spezielle Berufsgruppe, die Kammerberufe, sieht das Gesetz sogar die Pflicht zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung vor. Ihre berufliche Tätigkeit zeichnet sich durch einen Einfluss auf das Vermögen ihrer Kunden aus. Dies kann in Form von Verwaltung, Prüfung, Beratung oder Begutachtung entstehen. Durch diese Aufgaben können bei Fehlern Vermögensschäden entstehen. Diese Fehler müssen nicht auf grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sein. Bereits das Übersehen von einer Frist kann für den Mandanten einen finanziellen Nachteil bedeuten.

Oft wird in diesem Zusammenhang von einer Vermögensschaden-haftpflichtversicherung gesprochen, da die Berufshaftpflicht für finanzielle Schäden haftet und Ersatz leistet. Die Kammerberufe erhalten ihre Berufszulassung erst, wenn sie die Deckungsbestätigung einer Versicherung nachweisen können.

Eine Berufshaftpflichtversicherung ist wichtig, da sie für ausreichend Sicherheit und Schutz Ihres Vermögens sorgt. Als Spezialist konnten wir bei dem Vergleich von vielen Angeboten gravierende Unterschiede hinsichtlich der Preise und Leistungen feststellen. Als unabhängige Versicherungsmakler können wir Sie individuell beraten, Ihre bisherige Versicherung überprüfen und ein gutes Angebot für Sie finden!

Große Folgen durch kleine Fehler

Die berufliche Haftpflichtversicherung kommt für berufliche Verstöße auf, die entweder auf ein versehentliches Handeln oder Unterlassen zurückzuführen sind. Versichert ist nicht nur der Versicherungsnehmer, sondern auch seine Mitarbeiter als Personen, für die er nach §§ 278, 831 BGB einzustehen hat.

Schadensersatz wird nach dem Verstoßprinzip geleistet. Das bedeutet, dass für die Ersatzleistung die Versicherungssumme zum Zeitpunkt des Verstoßes und nicht diejenige zum Zeitpunkt der Schadensmeldung, entscheidend ist. So erlangt das Thema Nachhaftung in der Berufshaftpflicht ihre Bedeutung. Selbst bei Beendigung des Versicherungsvertrages haftet die Versicherung für Schäden, welche innerhalb der Vertragszeit verursacht wurden.

In der beruflichen Haftpflichtversicherung ist die Höhe der Versicherungssumme abhängig von dem Beruf und den damit verbundenen gesetzlichen Vorschriften. Sie liegt in der Regel zwischen 250.000 – 1.000.000€ pro Schadensfall.


Was ist nicht versichert?

Schäden, die durch eine Tätigkeit hervorgerufen werden, die nicht dem versicherten Berufsbild entsprechen, sind nicht automatisch versichert. So kann ein Rechtsanwalt nicht einfach eine Tätigkeit als Immobilienmakler ausüben ohne diese gesondert zu versichern. Welche Tätigkeiten genau versichert sind, zeigen unsere Berufsbilder.

Die Kammerberufe benötigen für Personen- und Sachschäden zusätzlich eine Betriebshaftpflichtversicherung. Bei den Architekten und Ingenieuren sieht es anders aus: ihre Haftpflichtversicherung deckt alle drei Schadensarten (Vermögens-, Sach- und Personenschäden) zusammen ab.


Ihre Experten für die berufliche Haftpflicht

Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot, welches Ihr individuelles Risiko abdeckt. Unser Kontaktformular ermöglicht eine leichte Kontaktaufnahme.

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Interim Manager
Berufshaftpflichtversicherung günstig
Versicherung für Selbstständige
Berufshaftpflicht Freiberufler
Berufshaftpflicht Unternehmensberater
Info