Berufshaftpflichtversicherung Steuerberater

Neben anderen Freiberuflern besteht auch für den Steuerberater die obligatorische Pflicht zum Abschluss einer  Haftpflichtversicherung – der Berufshaftpflicht Steuerberater (§67 StBerG). Die zu zahlenden Versicherungsprämien variieren zwischen den Anbietern allerdings erheblich – ebenso wie das Leistungsspektrum. Als Experten für die berufliche Haftpflichtversicherung für Steuerberater sind wir in der Lage objektiv und kompetent die unterschiedlichen Angebote zu vergleichen und zu beurteilen. Suchen Sie als Steuerberater noch nach der optimalen beruflichen Haftpflicht, die Ihre Mandantenrisiken abdeckt? Wir beraten Sie gerne individuell!

Was ist in der Versicherung für Steuerberater versichert?

Der jeweilige Versicherungsnehmer wird in seiner Haftpflicht für Risiken und Schäden versichert, die aus der Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit als Steuerberater erwachsen. Die Berufshaftpflichtversicherung überprüft zum einen, ob geltend gemachte Schadensersatzansprüche begründet sind und wenn ja in welcher Höhe. Zudem können Kosten für etwaige Rechtsstreitigkeiten übernommen werden.

 

Welche Schäden sind versichert?

Die Berufshaftpflicht  umfasst die Versicherung aller Vermögensschäden, die durch den Steuerberater selbst oder seine Angestellten entstanden sind. Nicht versichert sind hingegen Sach- und Personenschäden, da derartige Schäden keine Gefahr im Zusammenhang mit der konkreten Ausübung der Tätigkeit als Steuerberater darstellen. Um auch solche Schäden abzudecken, ist es empfehlenswert, eine Bürohaftpflichtversicherung zusätzlich abzuschließen.

 

Schadensbeispiele

Bis zu welcher Höhe wird Schadensersatz geleistet?

Die Berufshaftpflichtversicherung Steuerberater muss gem. § 52 DVStB mindestens 250.000€ pro Versicherungsfall betragen. Bis hin zu der jeweils vertraglich vereinbarten Deckungssumme haftet die Versicherung. Aufgrund des besonders innerhalb der letzten Jahre stark angestiegenen Haftungsumfangs für Steuerberater, welcher nicht selten zu enormen Schadensersatzsummen führt, ist die Aufstockung der Deckungssumme zu empfehlen. Gem. § 67a StBerG besteht die Möglichkeit, dass der Steuerberater seine Haftung gegenüber seinen Mandanten auf das Vierfache der Mindestversicherungssumme begrenzt. Hierfür muss allerdings Versicherungsschutz in dieser Höhe vorhanden sein – d. h. es muss eine Deckungssumme mit der Berufshaftpflichtversicherung i.H.v. 1 Mio. Euro vereinbart sein.    

 

Welche Besonderheiten gibt es?

Insbesondere bei gemischten Sozietäten, die aus einem Zusammenschluss von Trägern verschiedener Berufe besteht, bedarf es besonderen Fachwissens. Die unterschiedlichen gesetzlichen und speziell berufsrechtlichen Vorgaben müssen im Rahmen der Steuerberater Haftpflichtversicherung Beachtung finden. Da wir uns auf die Haftpflicht für Kammerberufe seit Jahren spezialisiert haben, verfügen wir sowohl über das Fachwissen als auch über die notwendige Erfahrung, um Ihnen in solchen Fällen kompetente Beratung leisten zu können. Natürlich auch um bei den Kosten der Berufshaftpflicht Steuerberater kundenfreundliche Lösungen zu finden.

 

Berufshaftpflicht Spezialisten

Wenn auch Sie als Steuerberater eine umfassende und individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Absicherung suchen, dann nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf! Wir recherchieren und vergleichen für Sie objektiv  und kostenlos die besten Angebote und finden die passende und starke Versicherung für Sie!

Berufshaftpflichtversicherung Anwalt – Vergleich
Haftpflichtversicherung für Steuerberater
Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Anbieter
Info