Berufshaftpflicht Notar

Der Beruf Notar birgt viele Risiken, für Vermögensschäden haftbar gemacht zu werden, für die Sie uneingeschränkt mit Ihrem Privatvermögen haften. Eine gute Absicherung durch eine individuelle Berufshaftpflicht Notar ist daher essentiell und sogar gesetzlich vorgeschrieben. Da sich Schadensersatzansprüche erst nach 30 Jahren verjähren, müssen Sie bereits heute eine Versicherungssumme festlegen, die eventuell zukünftige Schäden decken kann. Außerdem müssen Sie  gegen Schadensfälle versichert sein, die bereits verursacht wurden und für die die Verjährungsfrist noch besteht (Nachhaftung). Die Berufshaftpflichtversicherung für Notare schützt Sie und Ihre Mitarbeiter gegen Vermögensschäden, die während der Berufsausübung geschehen. Wir sind Spezialisten für Ihre Absicherung gegen Schadensansprüche aus der Berufshaftpflicht und erstellen für Sie ein individuelles Versicherungsangebot! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Gespräch!


Was ist versichert?

Versichert sind durch die Berufshaftpflichtversicherung Notar Tätigkeiten bei der Ausübung des Berufs. Dazu zählen:

Welche Schäden sind versichert?

Versichert werden in der Haftpflicht für Notare Vermögensschäden. Hierbei handelt es sich um Schäden, die weder Personen- noch Sachschäden sind, noch sich aus solchen Schäden herleiten. Um auch Personen- und Sachschäden abzudecken, die während des Arbeitsalltags entstehen können, raten wir Ihnen in Kombination eine Bürohaftpflichtversicherung abzuschließen.

 

Schadensbeispiele

Was ist nicht versichert?

Nicht versichert sind Schäden durch vorsätzliche Pflichtverletzung und solche, die durch Veruntreuung durch Personal entstehen.

 

Bis zu welcher Höhe leistet die Versicherung Schadensersatz?

Steht die Verpflichtung zum Schadensersatz fest, ersetzt die Versicherung dem Geschädigten den Schaden bis zur Höhe der vertraglich vereinbarten Deckungssumme. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestdeckungssumme beträgt bei Notaren bei 500.000 Euro. Über die gesetzliche Mindestdeckungssumme hinaus, besteht zugunsten des Notars in den alten Bundesländern die Gruppenanschlussversicherung seiner Notarkammer mit weiteren 500.000 Euro (vierfache Jahreshöchstleistung). Zudem können über die damit bestehende Deckung von 1.000.000 Euro hinaus zusätzlich noch Anschlussversicherungen angeboten werden.

 

Welche Besonderheiten gibt es?

Bei Anwaltsnotaren ist eine Tätigkeit als Rechtsanwalt durch eine gesonderte Haftpflicht zu versichern.
Bei Sozietäten empfehlen wir für alle Mitglieder jeweils dieselbe Deckungssumme.

 

Professionelle Unterstützung

Wir bieten Ihnen eine vernünftige Absicherung, die den speziellen Risiken des Notarberufes Rechnung trägt. Je nach Ihrer persönlichen Berufssituation, Ihren Wünschen und Berufsrisiken, erstellen wir Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Versicherungsangebot! Was zählt ist, dass Sie zufrieden sind mit Ihrer Berufshaftpflichtversicherung!

Berufshaftpflicht für Notare
Berufshaftpflicht Unternehmensberater Vergleich
Vermögensschadenhaftpflicht für Notare
Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Anwalt
Info