Berufs- und Betriebshaftpflicht: Mögliche Schadensarten

Die Berufs- und Betriebshaftpflicht Versicherungen lassen sich anhand ihres Versicherungsumfangs und den angesprochenen Berufsgruppen sehr einfach unterscheiden.Die in Frage kommenden Schadensarten sind:

Personenschäden

Ein Personenschaden liegt dann vor, wenn die Gesundheit oder das Leben eines Menschen beeinträchtigt oder beschädigt wird. Die versicherten Inhalte der Berufs- und Betriebshaftpflicht hängen bei Personenschäden von der Berufsgruppe ab: während einige Berufe (z.B. Architekt oder Ingenieur) sie in ihrer Berufshaftpflicht mitversichert haben, benötigen Freiberufler (z.B. Anwalt oder Notar) zusätzlich eine Betriebshaftpflichtversicherung für Personenschäden.

 

Sachschäden

Von einem Sachschaden wird gesprochen, wenn eine Sache aus dem Vermögen eines Dritten beschädigt oder zerstört wird. Der Verursacher ist gesetzlich zu einem finanziellen Schadensersatz verpflichtet. Dies kann in Form von Reparaturkosten erfolgen, falls eine Instandsetzung möglich ist und die Kosten nicht den Zeitwert übersteigen. Sollte eine Reparatur nicht mehr möglich sein, erfolgt der Schadensersatz in Höhe des Zeitwerts.

Wie bei den Personenschäden müssen hier die Leistungen der Berufshaftpflichtversicherung und Betriebshaftpflichtversicherung nach den o.g. Berufsgruppen differenziert werden.

 

Vermögensschäden

Bei Vermögensschäden unterscheidet man echte und unechte Vermögensschäden. Echte Vermögensschäden liegen vor, wenn das Vermögen eines Dritten geschädigt wird, ohne dass zuvor ein Personen- oder Sachschaden stattgefunden hat. Bei Rechtsanwälten und Steuerberatern könnte es sich z.B. um eine Fristversäumnis handeln. Nur der echte Vermögensschaden ist in allen Berufsgruppen in der beruflichen und betrieblichen Haftpflichtversicherung versichert. Ein unechter Vermögensschaden resultiert aus einem vorausgegangenen Sach- oder Personenschaden. Als Beispiel: Eine Firma erleidet einen Gewinnausfall, da durch den Eintritt eines Schadens der Betrieb unterbrochen wurde und somit Liefertermine nicht eingehalten werden konnten. Der unechte Vermögensschaden ist bei den Freiberuflern nicht in der Berufshaftpflichtversicherung mitversichert.

 

Hafthaftpflicht Experten

Prüfen Sie bei Ihrer beruflichen oder betrieblichen Haftpflicht, welche Schäden versichert sind und ob die Versicherungssumme ausreichend ist. Als unabhängiger Versicherungsmakler können wir Sie individuell beraten und in unserem Berufshaftpflicht Vergleich die beste Lösung für Sie finden!

Definition: Berufshaftpflicht
Berufshaftpflicht für Freiberufler vergleichen
Berufshaftpflichtversicherungen Vergleiche
Info